Startseite/Angebote/Betroffene beraten Betroffene

Betroffene beraten Betroffene

Qualifizierungsprogramm für ehrenamtlich aktive MS-Erkrankte

Betroffene beraten Betroffene – Ein Rückblick

MS-erkrankte Gesprächspartner finden – Beratung und Information MS-Betroffener durch Gleichbetroffene

MS-erkrankte Gesprächspartner verfügen über besondere Erfahrung aufgrund der eigenen Erkrankung. Sie verfügen über Bewältigungskonzepte der Krankheit, die Neubetroffenen als Vorbild dienen. Sie stehen daher MS-Erkrankten und deren Angehörigen mit Basisinformationen, Unterstützung, Verständnis und Hinweisen zur Seite.

Im März 2009 war es soweit: Die Tutorenausbildung „Betroffene beraten Betroffene“ startete mit einem Schnuppertag. Die Seminarreihe verteilte sich insgesamt über sieben Monate und fand an vier Wochenenden statt.

Neun Teilnehmerinnen konnten sich im Rahmen der Ausbildung auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der DMSG vorbereiten. Detlef Wolff, Dipl.-Päd., Paar- und Familienberater, leitete das Seminar, das die Teilnehmerinnen dabei unterstützen und befähigen soll, sich innerhalb der DMSG in der Beratung, der Organisation und anderer Bereiche ehrenamtlich zu engagieren.

Die Themen der einzelnen Seminarblöcke reichten von Grundelementen der Beratung über den Umgang mit starken Emotionen und Spannungen bis hin zum Umgang mit den eigenen Kräften und Aussichten auf die eigene zukünftige Arbeit in der Beratung.

Die Beweggründe für die Ausbildung waren bei den Teilnehmerinnen unterschiedlich, die „Hilfe zur Selbsthilfe“ stand jedoch bei allen im Vordergrund.

Deutlich wurde in der Ausbildung vor allen Dingen auch, dass jeder einen anderen Weg beschreitet, um mit der eigenen Erkrankung umzugehen. Diese unterschiedlichen Sicht- und Herangehensweisen bereicherten alle Teilnehmerinnen gleichermaßen und trotz emotional anstrengenden Stunden konnten alle viel Positives mit nach Hause und in die zukünftige ehrenamtliche Arbeit nehmen.
Dies war nicht zuletzt auch Verdienst der professionellen Anleitung unter Detlef Wolff. „Die Werte Offenheit und Vertrauen wurden in der Gruppe aktiv umgesetzt, was letztendlich zu einem Gefühl der Zugehörigkeit geführt hat und mit großer Sicherheit einer zukünftigen Vernetzung dienlich sein wird“, so seine abschließende Aussage.

Die Absolventen dieses erfolgreich abgelaufenen Projektes werden in Zukunft durch die hauptamtlichen Mitarbeiter der Geschäftsstelle des LV S-H unterstützt und bei der Ausübung ihres ehrenamtlichen Engagements kontinuierlich beraten.

Ein herzliches Dankeschön im Namen des DMSG Landesverbandes S-H e.V. an die Deutsche Behindertenhilfe – Aktion Mensch e.V. und die Deutsche Rentenversicherung Bund, die dieses Projekt finanziell unterstützt haben.

Haben auch Sie Interesse an dieser Tutorenausbildung? Informieren Sie sich über die Geschäftsstelle.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen