Startseite/DMSG-Ahrensburg: Bundesverdienstkreuz geht nach Witzhave

DMSG-Ahrensburg: Bundesverdienstkreuz geht nach Witzhave

Bundespräsident Joachim Gauck hat fünf engagierte Schleswig-Holsteiner mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Kultusministerin Anke Spoorendonk überreichte am 16.Januar 2017 die Auszeichnungen in Kiel.
Karl-Heinz Böhnk (79 ) hat sich herausragende Verdienste im Pflegebereich erworben. Er hat seine Ehefrau, die vor 36 Jahren schwer an Multipler Sklerose erkrankte, bis zu ihrem Tod im Jahre 2015 jahrzehntelang rund um die Uhr gepflegt. Für die Vollzeitpflege gab er seinen Beruf als Busfahrer vorzeitig auf. Seine Frau, die auf den Rollstuhl angewiesen war, benötigte bei sämtlichen Verrichtungen des Alltags Hilfestellungen. Karl-Heinz Böhnk hat alles auf die Bedürfnisse seiner Frau eingestellt, sämtliche Arbeiten im Haushalt erledigt und ihr auch Bewegung mit einem umgebauten Rollstuhlfahrrad ermöglicht. Um den psychischen und physischen Belastungen gewachsen zu sein, hat er stets Sport getrieben und sich seit dem Beginn der Erkrankung seiner Frau außerdem in der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Schleswig Holstein e.V. engagiert.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus.

Die DMSG-Kontaktgruppe Ahrensburg ist stolz so jemanden in ihrer Mitte zu haben.

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen