Startseite/Rückruf für Daclizumab in der MS-Therapie

Rückruf für Daclizumab in der MS-Therapie

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt das sofortige Ruhen der Zulassung für den Wirkstoff Daclizumab und den Rückruf des Arzneimittels.

Alle Betroffenen weisen wir auf die Meldungen des DMSG Bundesverbandes hin:

12.03.2018: Erneuter Rote-Hand-Brief: Rückruf für Daclizumab in der Multiple Sklerose-Therapie

05.03.2018: Multiple Sklerose-Medikament Daclizumab vom Markt genommen

Die DMSG empfiehlt allen Betroffenen zeitnah ihren Neurologen zu kontaktieren.

  • Multiple Sklerose.TV: beschleunigtes Verfahren für die Zulassung neuer Medikamente
    Das Aus für die Sicherheit? Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft informiert im Video-Interview über Vor- und Nachteile einer beschleunigten Zulassung von Medikamenten zur Behandlung von Multiple Sklerose.
  • Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2019 ausgeschrieben
    Setzen Sie sich, unabhängig davon, ob Sie selbst erkrankt sind, ganz besonders für Menschen mit Multipler Sklerose ein, oder kennen Sie jemanden, von dem Sie meinen, dass er oder sie diese Auszeichnung verdient hat? Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung verleiht den Hertie-Preis für ehrenamtliches Engagement und Selbsthilfe.
  • Der neue Geschäftsführer des DMSG-Bundesverbandes stellt sich vor
    Anfang des Jahres wechselte der langjährige Geschäftsführer des DMSG-Landesverbandes Saar e.V. zum Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) nach Hannover. Die Bundesgeschäftsführung ist eine Aufgabe, bei der ihm seine umfangreichen interdisziplinären Erfahrungen auf Verbandsebene, in der Verwaltung und aus der Praxis zugutekommen werden. Im Interview verrät der neue Mann an der Spitze der DMSG […]
  • Lässt sich die Multiple Sklerose durch Ernährung positiv beeinflussen?
    Eine Studie vom NeuroCure Clinical Research Center der Charité Universitätsmedizin Berlin und dem Immanuel Krankenhaus geht dieser Frage nach und sucht noch Teilnehmer mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose.
  • Sport bei Multipler Sklerose? Aber sicher!
    Angeleitet von Dr. phil. Stephanie Woschek (geborene Kersten) testet das "Die DMSG bewegt"-Filmteam die "SpoKS", eine "Sportorientierte Kompaktschulung" für Multiple Sklerose Erkrankte. Die Sportwissenschaftlerin hat das individuelle und nachhaltige Bewegungsprogramm mitentwickelt und trainiert Gruppen in den beteiligten Landesverbänden der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft.
Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen