Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt das sofortige Ruhen der Zulassung für den Wirkstoff Daclizumab und den Rückruf des Arzneimittels.

Alle Betroffenen weisen wir auf die Meldungen des DMSG Bundesverbandes hin:

12.03.2018: Erneuter Rote-Hand-Brief: Rückruf für Daclizumab in der Multiple Sklerose-Therapie

05.03.2018: Multiple Sklerose-Medikament Daclizumab vom Markt genommen

Die DMSG empfiehlt allen Betroffenen zeitnah ihren Neurologen zu kontaktieren.

  • Wenn Mediziner für den guten Zweck musizieren: Das NeuroOrchester spielt online für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft
    Musik verbindet über die Corona-bedingten Distanzen hinweg: Auch in diesem Jahr lässt das Deutsche NeuroOrchester e.V. von sich hören – mit einem digitalen Konzert zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. und der Berliner Schlaganfall-Allianz e.V. Finanziell möglich gemacht hat dieses Online-Vergnügen die Gemeinnützige Hertie-Stiftung – jetzt genießen und spenden!
  • Corona-Virus und Multiple Sklerose: Update der Empfehlungen / DMSG setzt sich für vorrangigen Impfschutz für MS-Erkrankte ein
    Weltweit arbeiten Forscher an einer Impfung gegen das Corona-Virus. Inzwischen befinden sich bereits zwei Impfstoffkandidaten im Zulassungsprozess. Die Bundesregierung arbeitet an Plänen zu einer diesbezüglichen Impfstrategie. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) setzt sich dafür ein, dass MS-Erkrankte zu den Risikogruppen gezählt werden, die einen vorrangigen Impfschutz benötigen. In den regelmäßig überprüften Empfehlungen der MS-Experten […]
  • Umfrage Corona-Virus und Multiple Sklerose: Ihre Erfahrungen sind gefragt!
    Nach einer kurzen Verschnaufpause im Sommer hat das Corona-Virus mit seiner zweiten Welle wieder einen starken Einfluss auf die derzeitige Gestaltung unseres Alltags. Angesichts der dynamischen Situation und neuer Erkenntnisse hat das MS-Register des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft seinen Fragebogen zum Umgang MS-Erkrankter mit der Pandemie neu aufgesetzt und bittet erneut um Ihre […]
  • Die rechtliche Seite des Virus: Informationen zum Corona-Virus und MS
    Die anhaltenden Belastungen durch die Corona-Pandemie werfen nicht nur im Bereich der eigenen Gesundheit viele Unsicherheiten auf – auch rechtliche Fragen beeinflussen den Alltag. Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft hat aus diesem Grunde eine Übersicht mit rechtlichen Fragen, die sich aus der Situation der Pandemie ergeben, zusammengestellt und auf den aktuellen Stand gebracht.
  • Erhöhung der Behindertenpauschale ab 2021
    Der Bundestag hat am 29.10.2020 das Gesetz zur Erhöhung der Behinderten-Pauschbeträge und zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen verabschiedet. Hierdurch werden die Behinderten-Pauschbeträge ab 2021 verdoppelt und steuerliche Nachweispflichten vereinfacht.