Aktuelles

Aus der DMSG-Geschäftsstelle Schleswig-Holstein, von den DMSG-Selbsthilfegruppen und rund um die Krankheit Multiple Sklerose.

  • Update Corona-Virus und Multiple Sklerose (MS): Die DMSG aktualisiert ihre Empfehlungen
    Mit Remdisivir hat das erste Medikament zur Behandlung einer Covid-19-Infektion eine Zulassung erhalten - unter Auflagen. Ein weiterer Hoffnungsträger ist Dexamethason. Laut einer Pressemitteilung der Universität Oxford konnte mit diesem Wirkstoff die Sterblichkeit von beatmeten Covid-19 Patienten um ein Drittel gesenkt werden. Mehr über Therapie-Aussichten und den Stand der Schutzmaßnahmen erfahren Sie im Update der […]
  • Wiederaufnahme von Gruppentreffen: Empfehlungen der DMSG
    Bis zum 30. Juni 2020 lautete die Empfehlung des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft an die Kontakt- und Selbsthilfegruppen der DMSG-Landesverbände, in der Corona-Zeit auf Treffen zu verzichten. In vielen Gruppen des Verbandes regt sich nun der Wunsch, Treffen wieder aufzunehmen. Die DMSG reagiert auf dieses Anliegen mit ausführlichen Informationen für Gruppenleiter und -mitglieder […]
  • Welche Informationen sind Ihnen wichtig? DMSG-Bundesverband optimiert seine Website
    Um die Inhalte auf seiner Website www.dmsg.de noch besser auf den Bedarf der Nutzer abzustimmen, ruft der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zur Teilnahme an einer Umfrage auf. Um herauszufinden, welche Informationen die Nutzer interessieren, bittet der Bundesverband um Ihre Mithilfe!
  • Ab sofort neu auf MS Connect: DMSG-Mitglieder genießen exklusive Rabatte und Einkaufsvorteile
    Mitglied bei der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zu sein, lohnt sich jetzt doppelt! Denn ab sofort gibt es attraktive Einkaufsangebote in den Mitgliedervorteilen auf dem Kennenlernportal MS Connect. Nach der Registrierung und Anmeldung auf MS Connect können DMSG-Mitglieder von Rabatten, Gutscheinkarten und Cashback namhafter Anbieter profitieren.
  • Ihre Rechte in Corona-Zeiten: Informationen zur rechtlichen Seite des Virus
    Die Lockerungen angesichts der sinkenden Zahlen an Neuinfektionen haben in verschiedenen Lebensbereichen auch neue rechtliche Fragen aufgeworfen. Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft hat aus diesem Grunde seine Übersicht mit rechtlichen Fragen, die sich aus der Situation der Pandemie ergeben, aktualisiert und angepasst.